DE |ENG NEWS | ARTIST | WORKS | MEDIA | CONTACT

URBAN HORNS
concept | technique | composition | orchestra | works

work
Ausklang


VIDEO: KA300 Stadsgeburtstag Karlsruhe 2015, concert "Ausklang" at castle Karlsruhe


___Description (only in german): ___

Der musikalische Auftakt begann einem Kilometer vom Schloss entfernt. Ein Signalhorn ertönte vom evangelischen Kirchturm, gefolgt von einem Posaunenchor und dem Helix Horn, das auf dem Balkon des Schlosses positioniert war. Vom Schloss spielten futuristische Instrumente exakt synchron mit dem Flammen der Pyrotechniker. Auf der höchsten Plattform des Pavillons standen ebenfalls die Urbanen Hörner. Am Fuße des Turmes spielte, als dritter Part, das "Hammerwerk". Über eine große Distanz entwickelte sich so ein musikalischer Dialog, der einen unerhört großen Klangraum kreierte. Drei Klang-Orte spielten über die Distanz von 100 Metern synchronen zusammen. Erst dieser Dialog kreierte einen unerhört großen Klangraum für das Publikum.

Vor dem Schlossturm standen die "Brane" und die "M-Pipes". Die spezielle Bauweise der Instrumente machte neugierig. Das Hammerwerk besteht aus mehreren pneumatischen Instrumenten, eingerahmt von den vier großen Trommeln. Vom Schlossturm herab spielten vierundsechzig "Urbanen Hörner". In dreißig Meter Höhe konnten sich der Klänge der Hörner weit ausbreiten. Auf der höchsten Plattform des Pavillons spielten weitere "Urbanen Hörner", zusammen mit den Hörnern auf dem Schlossturm.

Ein Frauenchor und eine Jagdhornbläser Gruppe spielten zusammen mit den Reed-Flames und entrückten damit die Szene in ein atmosphärisch flackerndes Licht. Verblüffend geräuschlose Flammen erzeugten den Feuerzauber. Ihre genaue Steuerung erlaubte ein perfektes Zusammenspiel mit den musikalischen Verläufen der Komposition.

Das "Ausklang" Konzert war der fulminante Abschluss der Feierlichkeiten zu 300 Jahre Karlsruhe. Zum Abschlusskonzert kamen über 60000 Besucher. Vom Balkon des Schlosses spielte das Helix Horn den Auftakt für den "Ausklang".

Installation im Badischen Museum
Eine klingende Passage führte mitten durch die Säle des Schlosses. Im Badischen Museum war eine dreiteilige Installation aufgebaut. Nach dem "Telewald" konnte man im Gartensaal eine Video-Installation von Harald Opel sehen. Die "Schwirrer" spielten mit 64 Rotoren Naturtonkompositionen. Im Turmzimmer durchschritten die Besucher drei "Soundgates". Vor dem Gartensaal spielten 576 Klingeln des "Telewald" rhythmisch rasselnde Kompositionen. Die Soundgates spielten mit Schreibmaschinen Magneten auf Stahlglocken und Trommeln. Alte und neue Stücke erklangen direkt über dem Grundstein der Stadt.

Download:
Ausklang (PDF-german)


___Photo: ___


































___Overview soundmachines: ___


Orchestra Urban Horns:


Helix-Horn

EPX-Horn

Kupfer-Horn

D-Pfeifen

Geräusch-Gestalten-Orchestra:


M-Pipes

Brane

Hammerwerk

Klangmaschine

Telewald

Typedrum

Kulong

Schwirrer

Selektor