Projekte
Ausklang
Urbane Rituale
Hammerwerk
Soundseeing
Siren Chants
Schwebende Klöpperböden
Magic Square
URHO & Urban Horns
Emscher Passage
Folkwang Medial
Gegen den Strom
Schall und Rauch
Schwingungen
Hornkonzert
Soundgate
Klangraum Flensburg

 

Schwebende Klöpperböden

Download Projektbeschreibung:
PDF Schwebende Klöpperböden

Projektbeschreibung
Wie drei kleine Ufos schweben die Klöpperböden im Raum. Auf der Oberfläche der Objekte sind viele eingeschnittene Klang-Zungen zu sehen. Sie lassen sich mit den Fingern anschlagen und erzeugen dabei einen schwebenden Klang. Man kann gerne die nächste "UFO" ausprobieren und schon entfaltet sich eine kleine improvisierte Klang-Figur. Die erklingenden Töne sind frei und folgen keiner bekannten Tonskala. Damit man die entstehenden leicht meditativen Klang-Figuren wieder entdecken und spielen kann, sind "Merk-Zeichen" eingraviert. Vor allem mit Fingen und Händen sind die "Schwebenden Klöpperböden" zu spielen, aber auch Filzschlägel klingen wunderbar. Es kann natürlich auch gemeinsam gespielt werden was oft vielfältige Klangflächen erzeugt, in die man sich vertiefen kann.

Instrumente:


Klöpperböden

Standort der Klangobjekte:

Klanggartens der Landesmusikakademie
Burg 11, 48619 Heek

 

 
Christof Schläger - Klang - Kunst - Komposition