Instrumente A-Z
Übersicht
Brane
Brauser
Chromix
D-Pfeifen
Drum Gate
E-Bell
Federine
Flatterbaum
Hammerwerk
Helix-Horn
Hopper
Horngruppe
Injektor
Klangmaschine
Klapperrappel
Klöpperboden
Knackdosen
Knister
Kulong
Motorchord
M-Pipes
Quäker
Rauscher
Schellenbaum
Schwirrer
Selektor
Sirenen
Standzeit
Telewald
Torospher
Typedrum
Whupi
Wopper
Wrummer
Zirr

 

Telewald

Der Telewald gemahnt an eine Gruppe von Fahrrädern, die sich ihren Weg durch dichten Verkehr bahnt

Baujahr: 1999
An einem leicht konkav gebogenen Gestell von 3,10 Meter Höhe sind 72 Telefonklingeln angebracht, die durch Magnete angeschlagen werden. Neben diesen Standard-Klingeln werden auch präparierte Klingeln verbaut, die statt der Glocken flache Metallscheiben rasseln lassen. Acht Gestelle mit insgesamt 576 Schellen bilden ein vollständiges Instrument. 72 Schellen bilden ein Objekt, das in vier Gruppen zu 18 Schellen aufgeteilt ist. Bei einem „Ton“ spielen also immer 18 Schellen zugleich.
Materialien: Stahlprofile, 576 Schellen
Gewicht: 15 kg pro Objekt
Abmessungen: 310 cm x 45 cm x 40 cm

Download:
PDF Telewald

 

Bilder:


2015 Schloss Karlsruhe

Entwurf Telewald

alte Telewald

 

Christof Schläger - Klang - Kunst - Komposition