Instrumente A-Z
Übersicht
Brane
Brauser
Chromix
D-Pfeifen
Drum Gate
E-Bell
Federine
Flatterbaum
Hammerwerk
Helix-Horn
Hopper
Horngruppe
Injektor
Klangmaschine
Klapperrappel
Klöpperboden
Knackdosen
Knister
Kulong
Motorchord
M-Pipes
Quäker
Rauscher
Schellenbaum
Schwirrer
Selektor
Sirenen
Standzeit
Telewald
Torospher
Typedrum
Whupi
Wopper
Wrummer
Zirr

 

Chromix

Ich stand an einer Ampel, als ich ein schwebendes Brummen hörte. Es kam von einem defekten Trafohäuschen, das am Straßenrand stand. Es war nicht dieses typische 50-Hz-Brummen, irgend etwas Anderes spielte im Häuschen mit, und es entstand eine Schwebung mit leicht wechselndem Singsang

Baujahr: 2001
Chromix aus dem Jahr 2001 besteht aus acht verschieden großen, sechseckigen Edelstahl-Chromblechen. Sie sind an ein Gestell mit zwei Trägerarmen montiert. Die Bleche sind gekantet, um die Resonanzen zu verstärken. Die Bleche klingen durch Magnete, welche die Eigenresonanz des Bleches anregen. Der metallische Klang bewegt sich zwischen Transformator-Geräusch und Donnerblech.
Materialien: 32 Magnete, Edelstahl-Chrombleche, Metall
Gewicht: 60 kg
Abmessungen: 330cm x 760cm

Download:
PDF Chromix

 

Bilder:


Entwurf Chromix #1

Entwurf Chromix #2

Magnete

 

Christof Schläger - Klang - Kunst - Komposition