Instrumente A-Z
Übersicht
Brane
Brauser
Chromix
D-Pfeifen
Drum Gate
E-Bell
Federine
Flatterbaum
Hammerwerk
Helix-Horn
Hopper
Horngruppe
Injektor
Klangmaschine
Klapperrappel
Klöpperboden
Knackdosen
Knister
Kulong
Motorchord
M-Pipes
Quäker
Rauscher
Schellenbaum
Schwirrer
Selektor
Sirenen
Standzeit
Telewald
Torospher
Typedrum
Whupi
Wopper
Wrummer
Zirr

 

Brane

Beim Putzen des Bades kam ich mit dem Staubsauger zu nahe an den Duschvorhang. Die Öffnung des Staubsaugerrohrs sog sich fest, und ein tief brummender Ton entstand. Das inspirierte mich zu Experimenten an straff gespannten Folien

Baujahr: 2010
Jede Brane besteht aus einer Membran, die von einem Luftstrom bewegt wird. Die Luft strömt über eine ringförmige Halterung. Klangfarbe und Tonhöhe der Brane werden durch die Klänge einer Röhre an ihrem hinteren Ende bestimmt. Schläger fasste 16 Branen zusammen und montierte sie – ähnlich wie bei Kulong und der Typedrum – auf einen über mannshohen, 3,40 Meter messenden Ring.
Materialien: Stahlprofile, Gummi-Membranen, Ventilblock
Gewicht: 120 kg
Abmessungen: 460cm (B) x 340cm (H)

Download:
PDF Brane

 

Bilder:


Klangraum Teutoburgia

RUHR2010 Schwingungen

 

 

Christof Schläger - Klang - Kunst - Komposition